A Novel Of Anomaly

40. Göttinger Jazzfestival 2017

Jazzfestival Göttingen

Facebook Google+

A Novel Of Anomaly

Fr, 10.11., 22.00 Uhr, DT-Hauptbühne, Theaterplatz 11

Andreas Schaerer voc Kalle Kalima g Luciano Biondini acc Lucas Niggli dr

Bekanntlich ist das Ganze mehr als die Summe der einzelnen Teile. Was geschieht, wenn sich vier Meister ihres Faches treffen, von denen jeder Einzelne bereits eine Summe für sich ist? Zwischen Jazz und Weltmusik, Eklektizismus und Avantgarde ist jeder der Musiker – ein Finne, ein Italiener und zwei Schweizer – stilistisch in einem eigenen Bereich zu Hause. Alle bringen Kompositionen ein und schaffen so einen gemeinsamen Fundus, aus dem dieses Traum-Quartett mit seiner ungewöhnlichen Besetzung Klangräume jenseits des Vertrauten erschließt.

Andreas Schaerer hat mit seiner Band „Hildegard lernt fliegen“ auf dem Festival bereits vor einigen Jahren für Furore gesorgt (Beweis: der auf DVD erschienene Konzertmitschnitt „Live in Göttingen“!). Im Mund des Schweizer Stimmzauberers wird alles zu Kunst: vom Urschrei über Dada-Lyrik und Beatbox bis zum Klang eines Wassertropfens. Sein vielseitiger Kollege Lucas Niggli sorgt für ein rhythmisch-klangliches Ideenfeuer voller Dynamik und Nuancierung. Poetisch wird es, wenn Luciano Biondini mit seinem Knopfakkordeon jazzige Italianità serviert, kühl und rau, wenn der Finne Kalle Kalima seine elektronisch verfremdeten, sinnlich-anarchischen Klänge einschaltet.

 

„Die Musiker verwandelten sich in Poeten, und einmalige Klangteppiche und ausdrucksstarke Soli zogen sich durch die Nacht. Es war ein Fliegen zwischen den Musikwelten, und das Publikum wollte die Band einfach nicht gehen lassen.“ Jazzthetik

 

youtube_logo_150