Charlie Mariano – Last Visits

44. Göttinger Jazzfestival 2021

Jazzfestival Göttingen

Facebook Google+

Charlie Mariano – Last Visits

Mo, 7.11., Di, 8.11., 18.00 Uhr, Lumière, Geismarlandstr. 19

Deutschland 2014, Regie: Axel Engstfeld

Charlie Mariano lebte zunächst in den USA, wo er mit Jazz-Größen wie Charlie Parker und Charles Mingus spielte. In den 70er Jahren von der amerikanischen Gesellschaft desillusioniert und kaum fähig, trotz regelmäßiger Auftritte seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, kam er nach Europa – und blieb. Ende der 80er Jahre zog er nach Deutschland, wo er bis zu seinem Tod 2009 lebte. In Europa wurde der Saxophonist mit dem indischen Spirit zu einer musikalischen Instanz. Dokumentarfilmer Axel Engstfeld skizziert seinen Lebensweg, lässt Mariano und etliche Weggefährten zu Wort kommen und zeigt Konzertausschnitte aus seinem letzten Lebensjahr.