New Orleans Hot Peppers

43. Göttinger Jazzfestival 2020

Jazzfestival Göttingen

Facebook Google+

New Orleans Hot Peppers

Fr, 10.11., 23.15 Uhr, DT-Keller, Theaterplatz 11

Meinhard Lüning co, voc Carsten Nehring tb Claus Jacobi, Jochen Müller-Cohrs reeds, arr, voc Gregor Kilian p Peter Bayerer bjo Jan Beyer dr

1917 wagte sich die junge Plattenindustrie der USA an die damals als „Jass“ bezeichnete aufsehenerregende Musik aus New Orleans. Die ersten Aufnahmen entstanden mit der Original Dixieland Jass Band (ODJB), die gerade in New York Furore machte. Sie wurden sofort Riesenhits. Der Siegeszug des Jazz rund um die Welt begann. Die New Orleans Hot Peppers haben frühe ODJB-Aufnahmen transkribiert. In der Klassik würde man sagen, dass diese Stücke in „Werktreue“ gespielt werden – aber natürlich auch mit großer improvisatorischer Freiheit. Im frühen Jazz scheinen nur kurze Solopassagen auf, es wurde vor allem kollektiv improvisiert.