SOFIA – Sisters in Jazz

43. Göttinger Jazzfestival 2020

Jazzfestival Göttingen

Facebook Google+

SOFIA – Sisters in Jazz

Fr, 4.11., 20.00 Uhr, Kultur im Esel, Sülbeck

Nicole Johänntgen sax Izabella Effenberg vib Naoko Sakata p Federica Michisanti b Dorota Piotrowska dr

Im letzten Jahr brachte die Saxophonistin Nicole Johänntgen beim Ystad Jazz Festival (Schweden) junge Jazzerinnen zusammen, die einen frischen Sound kreierten, indem sie Einflüsse des mitteleuropäischen, skandinavischen und japanischen Jazz verknüpften und somit alle möglichen Genre- und Ländergrenzen überschritten. Jazz in den reinsten Farben! Skandinavische, mittel-/osteuropäische und fernöstliche Klänge durchfluteten den Konzertsaal. Das Konzert wurde vom schwedischen Radio mitgeschnitten, die CD „Sisters in Jazz“ erschien im Februar 2016.

Die Mutter von Sisters in Jazz heißt „SOFIA“. Dies steht für „Support Of Female Improvising Artists“ und ist ein Schweizer Bildungsprogramm in den Bereichen Selbstmanagement, Musik und Gesundheit. Die Idee des Projekts basiert auf dem amerikanischen Förderprogramm „Sisters in Jazz“. SOFIA soll jungen Jazzmusikerinnen ermöglichen, sich besser zu vernetzen und internationale Erfahrungen zu sammeln. Dieses Programm findet alle zwei Jahre in Zürich statt und zieht wie ein Magnet aufstrebende Jazzmusikerinnen an.

www.sofia-musicnetwork.com

www.nicolejohaenntgen.com

 

youtube_logo_150