Freitag, 11.11.2022 – 23.00 Uhr – Deutsches Theater – DT-1 – Große Bühne

45. Göttinger Jazzfestival 2022

Freitag, 11.11.2022 – 23.00 Uhr – Deutsches Theater – DT-1 – Große Bühne

23.00 Uhr, Theaterplatz 1

Trilok Gurtu Quartet

Trilok Gurtu dr, perc, voc Frederik Köster tp Jesse Milliner p, key, synth Jonathan Ihlenfeld Cuniado b, samples

Er ist einer der Großen in der World Music und im Jazz, ja, eine lebende Legende: Trilok Gurtu, der aus Indien stammende Drummer und Percussionist. Seit den neunziger Jahren ist der weltweit durch seine Zusammenarbeit mit John McLaughlin, Joe Zawinul, Don Cherry oder der Jan Garbarek Group bekannte Musiker mit eigenen Projekten unterwegs. Auf allen Stationen seiner langen Karriere hat sich der Meisterschlagzeuger und Weltmusikpionier am Berührungspunkt der klassischen indischen Musik mit der westlichen Jazztradition, Funk sowie afrikanischen und brasilianischen Musiktraditionen positioniert. Mit dem Trompeter Frederik Köster hat der Wahl-Hamburger Gurtu einen der exzellentesten deutschen Jazzmusiker eingeladen, an seinem jüngsten Projekt mitzuwirken, dem Album „God Is A Drummer“. Mit dieser Musik würdigt er einige seiner bereits verstorbenen Kollegen und Vorbilder, die ihn über die Jahre begleitet und inspiriert haben. Zum Titel erklärt der Leader: „Ich habe das Album so genannt, weil ohne den Drummer nichts läuft. Ohne Bewegung stoppt die Welt. Die Erde rotiert und das ist Bewegung. Die Wellen des Ozeans, die Blätter, die vom Baum fallen, Menschen, die miteinander sprechen … alles ist Bewegung, ist Rhythmus und Energie. In jedem Moment gilt für mich daher: Gott ist ein Drummer.“