Shake Stew

42. Göttinger Jazzfestival 2019

Jazzfestival Göttingen

Facebook Google+

Shake Stew

Sa, 9.11., 24.00 Uhr, DT-Hauptbühne, Theaterplatz 11

Lukas Kranzelbinder b, ld Clemens Salesny as Johannes Schleiermacher ts Mario Rom tp Oliver Potratz Niki Dolp dr, perc Andreas Haberl dr, perc

Shake Stew ist Österreichs Jazzband der Stunde. Auf der Bühne unternehmen die sieben Musiker um den Bassisten Lukas Kranzelbinder eine atemberaubende Reise durch Sounds und Grooves. Tranceartige Rhythmen brechen sich in energetisch-hypnotischer Weise Bahn, feingewobene Klangteppiche eröffnen Freiräume für druckvolle, eruptive Soli. Die besondere Wucht und delikate Klangfülle entsteht durch verblüffende Doppelbesetzungen: zwei Saxophone, zwei Kontrabässe, zwei Schlagzeuge; nur die Trompete von Mario Rom (Kopf des famosen Trios Interzone) muss sich allein in Szene setzen, was er mühelos schafft.

„Shake Stew verführen mit einem hochmelodischen, genreübergreifenden und rhythmisch delikaten Sound, in dem auch afrikanische Musikwelten durchklingen“, war in der „Badischen Zeitung“ zu lesen. Andere Medien beschrieben ihre Musik als „intergalaktisches Roadmovie für die Ohren“ oder fanden, dass der „saugeilste Bläsersatz da draußen“ von Shake Stew komme. Seit ihrer Premiere beim Jazzfestival Saalfelden 2016 sind die Sieben enorm umtriebig und gefragt. Zwei Alben („The Golden Fang“, „Rise and Rise Again“) haben sie herausgebracht, sie spielen vor einem verbreitet jungen Publikum auf den großen internationalen Festivals und tüfteln ständig weiter an ihrem einzigartigen spirituellen Power-Jazz.

 

shakestew.bandcamp.com

 

youtube_logo_150