Dienstag, 10.11.2020 – Altes Rathaus

43. Göttinger Jazzfestival 2020

Jazzfestival Göttingen

Facebook Google+

Dienstag, 10.11.2020 – Altes Rathaus

20.00 Uhr – Markt 4

New Orleans Syncopators

Peter Prause cl Jochen Decker tp Holger Renneberg tb Gregor Kilian p Fred Rinke bjo Jochen Beyer sous Wolfgang Jordan dr

Die New Orleans Syncopators sind eine Göttinger Institution. Seit 1979 erfreuen sie ihr Publikum mit ihrer Spielart des klassischen Jazz, einer Musik zum Zuhören, Fußspitzenwippen, Fingerschnippen und Tanzen. Auf Jazzfestivals in Deutschland und der Schweiz sowie in den Partnerstädten Göttingens waren sie zu hören. Ihr Lazy Saturday Afternoon besitzt über Jahre Kultstatus.

Harmony Hoppers

Jochen Hein cl, sax, voc Olaf Grote bjo Holger Renneberg tu Jan Beyer wb, perc

Schwungvoll präsentieren sie die Musik aus New Orleans und Chicago: Die Hits der 20er und 30er Jahre frisch aufpoliert von vier charmanten jungen Herren. Ihr Stil liegt irgendwo zwischen creolischen Lovesongs und Boogie-Woogie, zwischen Dixieland und Cole Porter. Die groovigen Beats von Tuba, Washboard und Banjo erinnern zuweilen an eine Mini-Brassband.

Carnegie Hall Projekt

Holger Werner cl Gregor Kilian p Nils Conrad dr

1938 machte Benny Goodman den Jazz mit seinem zur Legende gewordenen Carnegie-Hall-Konzert in New York zur Konzertmusik. Nicht nur seine Bigband, sondern auch Trio- und Quartettbesetzungen mit Teddy Wilson und Gene Krupa brachten die Menge zum Toben und den Swing vor die ersten Fernsehkameras. Beeindruckt von dieser Atmosphäre knüpfen die Musiker des Carnegie Hall Projekts an diese Zeiten an.